Die Top-Neuheiten und neuen Beiträge


Hier könnte direkt auf eine separate Seite verwiesen werden
Mit Tipps, wie man diese Seite mitgestalten kann

Die Favoriten / auch Favoriten Anderer: besonders beliebt

Hier werden die Artikel im Warenkorb angezeigt




Es gibt mehr als 1000 Krankheiten

Apotheken im Dienst der Gesundheit - rund um die Uhr
28.03.2019 von Dr. med Peter Lindemann
copyright AOK Mediendienst

Die eigene Gesundheit kann man nicht genug schätzen, dies weiß derjenige, der sich gerade unwohl fühlt oder erkrankt ist. Erster Ansprechpartner bei allen Krankheiten sollte grundsätzlich immer der Arzt sein. Solange dieser nicht aufgesucht wurde und eine Diagnose feststeht, ist von der Verwendung überlieferter Hausmittel abzuraten.

Die Mitarbeiter/innen der Apotheken kennen krankheitsbedingte Anzeichen, die Symptome und mögliche Ursachen, die für ein
vorübergehendes Unwohlsein oder eine ernstzunehmende Erkrankung stehen können. 

Hände weg von freiverkäuflichen Arzneimitteln, die beim Discounter im Regal stehen. Ihre Wirkung ist mehr als umstritten, die Kosten stehen nicht selten in einem klaren Missverhältnis zum zu erwartenden Nutzen. 

Arzneimittel erfordern eine kompetente Beratung, sie gehören in verantwortungsvolle Hände, weshalb auch    apothekenpflichtige Arzneimittel nur von Apotheken abgegeben werden dürfen. 

Nur Apotheken sind in der Lage, auch eine eventuelle Unverträglichkeit oder bedrohliche Wechselwirkungen bei der gleichzeitigen Einnahme von mehreren Arzneimitteln festzustellen. Online Versandapotheken können die erforderliche Beratung im persönlichen Gespräch nicht leisten. Die lokale Apotheke in der Nähe weiß im Bedarfsfall Rat, bietet Hilfe und verfügt über die erforderlichen Medikamente. 

Die Apotheken in Feuerbach und Weilimdorf bieten für ihre Kunden und Patienten eine Vielzahl von Leistungen und verbessern ständig ihren Service, den diese oftmals überhaupt nicht kennen. 

Trotz der Vielzahl von rezeptpflichtigen Medikamenten halten Apotheken nicht selten mehrere tausend Packungen von Medikamenten für nahezu alle gängigen Krankheiten ständig in ausreichender Anzahl bereit. Sollte dann trotzdem ein spezielles vom Arzt verschriebenes Medikament ausgerechnet einmal nicht vorhanden sein, ist dieses meistens innerhalb von zwei Stunden in der Apotheke abholbereit oder wird über den eigenen Zustelldienst an den Arbeitsplatz oder nach Hause gebracht. Der Zustelldienst der Apotheken wird vielfach von erfahrenen Apothekenmitarbeitern übernommen, die auch Fragen zur Medikamenteneinnahme und richtigen Dosierung beantworten können. Der Postbote mit dem Päckchen der Versandapotheke kann dies nicht. 

Den Service der persönlich bevorzugten lokalen Apotheke können Patienten, die immer wieder die gleichen Medikamente in bestimmten Zeitabständen benötigen, selbst noch erhöhen,
indem sie ihrer Apotheke die Information, was wann von welchen Medikamenten benötigt wird, weitergeben. Dies spart doppelte Warte- und Wegezeiten für Patienten. 

Auch für die persönliche Gesundheitsvorsorge und wiederkehrende saisonale Krankheiten ist die Apotheke vor Ort der richtige Ansprechpartner und kann helfen, manche Krankheiten bereits im Keim zu ersticken. 

Einige lokale Apotheken haben sich bereits mit ihren Öffnungszeiten den im näheren Umkreis praktizierenden Ärzten, die verlängerte Sprechzeiten als zusätzliche Dienstleistung an bestimmten Wochentagen für ihre berufstätigen Patienten eingerichtet haben, angeschlossen. Die Arzt- und Sprechstundenhilfen können hier Auskunft geben, welche Apotheken wann länger geöffnet haben, dadurch sparen Patienten wertvolle Zeit ein. 

Krankheiten sind international, die Patienten aber nicht immer in der Lage, sich in deutscher Sprache gut zu verständigen, weshalb lokal ansässige Apotheken oft über mehrsprachige Mitarbeiter verfügen. So können auch ausländische Patienten kompetent mit den benötigten Medikamenten und Informationen versorgt werden.


share & mehr


Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.


Dieses könnte Sie auch interessieren