Die Top-Neuheiten und neuen Beiträge


Hier könnte direkt auf eine separate Seite verwiesen werden
Mit Tipps, wie man diese Seite mitgestalten kann

Die Favoriten / auch Favoriten Anderer: besonders beliebt

Hier werden die Artikel im Warenkorb angezeigt




- Promotion -

Kaufen will gelernt sein

Immobilienexperte Ralph Schenkel zur Eigentumswohnung
28.03.2019
copyright von Poll

Die starke Nachfrage nach Wohnraum ab Mitte des 20. Jahrhunderts und die zunehmende Urbanisierung haben dazu geführt, dass die Eigentumswohnung inzwischen das gleiche Ansehen wie ein eigenes Haus genießt.

Bereits in früheren Zeiten galt es für wohlhabendere Familien als "chic" und unabdingbar, neben der Residenz auf dem Land auch ein Stadthaus ihr Eigen nennen zu dürfen. Heute sind beim berufstätigen Single oder Pärchen oft die moderne Etagenwohnung oder der Stilaltbau im Mehrfamilienhaus gefragt. Die rechtlichen Rahmenbedingungen zum Erwerb von Eigentumswohnungen in Deutschland wurden 1951 mit dem Gesetz über Wohnungseigentum und das Dauerwohnrecht (WEG) geschaffen.

Wer eine Eigentumswohnung erwerben möchte, sollte sich bewusst sein, dass man damit zwar eine höhere Entscheidungsfreiheit als im Mietverhältnis genießt, jedoch keine unabhängigen Schritte in Bezug auf Gebäude und Grundstück unternehmen darf. Schließlich gibt es noch die Miteigentümer, mit denen man sich das Gemeinschaftseigentum teilt. Die Zuordnung von Sonder- und Gemeinschaftseigentum ist in der Teilungserklärung geregelt, mit der die Immobilieneigentümer die Aufteilung der Immobilie gegenüber dem Grundbuchamt erklären. Während man als Wohnungseigentümer über Veränderungen des Sondereigentums, beispielsweise den Einbau einer Küche oder eine Badmodernisierung frei entscheiden darf, ist das bei Veränderungen am Gemeinschaftseigentum nicht der Fall. Weder darf eigenmächtig der Vorgarten umgestaltet, noch an der Heizanlage herumgeschraubt werden. Über solche Maßnahmen entscheidet die Eigentümergemeinschaft. Wer eine Wohnung kaufen möchte, sollte sich also mit der Teilungserklärung und auch den letzten Eigentümerversammlungsprotokollen auseinandersetzen, um so festzustellen, ob es
innerhalb der Gemeinschaft aktuell Konflikte gibt oder ob in naher Zukunft Investitionen anstehen. 

Ein professioneller Immobilienberater prüft im Vorfeld all diese Unterlagen und macht seine Kunden auf wichtige Punkte aufmerksam, damit diese vor dem Kauf abwägen können, ob ihnen die Vereinbarungen zum Gemeinschaftseigentum ebenso zusagen wie die Wohnung und die Lage.
Die Experten bei VON POLL IMMOBILIEN in Stuttgart sind bestens mit der Materie vertraut und Kenner ihres Marktes. Sie sind nicht nur als Immobilienmakler (IHK) qualifiziert, sondern schätzen als geprüfte freie Sachverständige für Immobilienbewertung (PersCert®, WertCert®) auch kostenfrei den aktuellen Marktwert ein. 

Der direkte Weg zu VON POLL IMMOBILIEN in Stuttgart: 

Telefon 0711 248 37 49-0,
E-Mail stuttgart@von-poll.com
oder über www.von-poll.com.
Der Immobilienshop von Ralph Schenkel
befindet sich in der Mörikestraße 15.


share & mehr


Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.


Dieses könnte Sie auch interessieren


Alle Beiträge zum Thema bauen, kaufen & wohnen

Alle Beiträge zum Thema Ausgabe 2019-04