Die Top-Neuheiten und neuen Beiträge


Hier könnte direkt auf eine separate Seite verwiesen werden
Mit Tipps, wie man diese Seite mitgestalten kann

Die Favoriten / auch Favoriten Anderer: besonders beliebt

Hier werden die Artikel im Warenkorb angezeigt




Boxenstopp im Bad

Es gibt auch pflegebewusste Männer
28.03.2019 von Ben Flemming
copyright detailblick-foto - Fotolia

Liebe Frauen, es ist ja gut und es bedarf wirklich keiner weiteren Worte. Wir kennen unsere Schwächen selbst und wissen, dass der morgendliche Besuch von uns Männern im Badezimmer nur durchschnittlich 22 Minuten dauert und einem Boxenstopp in der Formel 1 gleicht. 
Wir wollen euch Frauen damit ja nur zeigen, dass Körperpflege, begrenzt auf zwei Quadratmeter, nicht mit einer täglichen Körperinspektion und umfangreichen Körper-Restaurierungsarbeiten enden muss. Damit habe ich wieder jegliche Sympathie bei Frauen verloren. Danke! 

Aber auch Männer neigen manchmal zu Übertreibungen. Udo Jürgens (75), so war dieser Tage zu erfahren, hat für eine Tube Faltencreme schon bis zu 700 Euro ausgegeben. Da behalte ich dann doch lieber meine kleinen, netten Fältchen hier und da. Was teuer ist, muss nicht immer gut sein. Sorry Udo, aber an einigen Stellen, hat die Faltencreme dann doch versagt. Oder war die Tube nur zu klein?    

Für alle männlichen Geschlechtsgenossen, die ihren Körperpflegefahrplan nicht gerade greifbar haben, hier, was täglich sein muss oder mehrmals wöchentlich erfolgen sollte.  

Zugegeben, uns Männern wird in Sachen Körperpflege heute schon viel abverlangt, Wasser und Seife reichen da schon lange nicht mehr aus.  

Rasieren, hydrieren, desodorieren, zum Glück gibt’s Google, sonst wüssten manche von uns nicht einmal, was damit gemeint ist.
Damit niemand den Überblick verliert, geben wir eine kleine Starthilfe in den Tag.

Den morgendlichen Frischekick holen wir uns mit dem Spurt
unter die Dusche. Die Zeit ist kostbar, fünf Minuten reichen, um sich einzuseifen und wieder abzuspülen. Ein Strahl kaltes Wasser zum Schluss ins Gesicht, damit die Restmüdigkeit beseitigt wird, was nur in den ersten Tagen etwas Überwindung kostet. Da zeigt sich, was ein richtiger Mann vertragen kann.   

Die Schweiß- und Talgablagerungen der Nacht müssen täglich mit einer Waschlotion gründlich entfernt werden. Zugegeben, wer hat schon so was als Mann im Bad stehen, aber ab jetzt hoffentlich mehrere. Mit der Waschlotion allein ist es dann noch nicht getan. Die Pflegeindustrie hat für uns Männer auch eine Feuchtigkeitslotion erfunden und was muss, das muss. 

Bodycheck mehrmals wöchentlich

Trockene, schuppige, faltige Haut ist kein schöner Anblick. Damit dieser Zustand noch in weiter Ferne ist, bedarf es der Pflege nach einer ausgiebigen Dusche oder einem Bad. Der Körper wird mit einer feuchtigkeitspendenden Bodylotion verwöhnet. Der Hauttrocknungsprozess beginnt bereits mit dem 30. Lebensjahr. Noch ist nichts verloren, eine Anti-Aging Augencreme hilft, wenn sie abends um die Augen aufgetragen wird. Alle drei Tage ist dann eine Rasur fällig und immer nach zwei Tagen oder nach Bedarf sollten die Haare gewaschen und die Ohren gereinigt werden. 

Zeigt her euere Hände und Füße

Frauen achten nicht nur auf den PS-starken Flitzer vor der Tür und die Farbe der Kreditkarte, sondern auch auf gepflegte Hände. Einmal in der Woche ist deshalb eine pflegende Maniküre angesagt. 
Zugegeben, ich tu mich mit Bürstchen, Nagelschere und -knipser noch etwas schwer, aber dafür gibt es ja weibliche Unterstützung. Übrigens immer mehr Männer finden auch den Weg in die Kosmetikstudios und dies nicht nur mit hochgeschlagenem Mantelkragen und bei Dunkelheit.  

Die Fingernägel werden bis zur Fingerkuppe gekürzt. Nagelhäutchen nach hinten geschoben. Die Füße werden nach dem gleichen Ritual wie die Hände behandelt. Hornhaut und Schwielen an Ferse und Ballen mit speziellen Feilen behandeln. Anschließend Füße gut eincremen. Wer noch zusätzlich was für sich tun will, dem sei ein wöchentliches Ganzkörper-Peeling empfohlen. Abgestorbene Hautschüppchen werden entfernt und machen die Haut samtweich. 

Pflege ist auch Kopfsache

Frauen schauen Männern nicht nur auf die Hände, sondern auch ins Gesicht, so ist doch hoffentlich anzunehmen und deswegen ist Körperpflege auch Kopfsache. 

Zähne sind für vieles Ursache

Täglich die Zähne reinigen, morgens und abends. Alle drei Monate, nach Grippeerkrankung, Mundinfektionen oder Halsentzündungen entsprechend früher, die Zahnbürste entsorgen. Sie ist ein Nährboden für Bakterien, Pilze und Keime. Die Zahnbürste sollte deshalb nach dem Benützen immer gut ausgespült werden.

Haare, die zur Trockenheit neigen, sollten nicht nur regelmäßig gewaschen werden, sondern auch alle paar Wochen eine Kur erhalten. Die Haarspitzen gut durchkneten und alles einige Minuten einwirken lassen. Abschließend noch die porentiefe Reinigung des Gesichts, damit die Entstehung von Pickeln verringert wird und der Talg besser abfließen kann. Man kann auch als Mann schön und gepflegt sein.


share & mehr


Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.


Dieses könnte Sie auch interessieren


Alle Beiträge zum Thema gesund, fit & schön

Alle Beiträge zum Thema Ausgabe 2019-04